"Tour der Hoffnung": spenden, kommen, Kerb feiern

Ein besonderes Ereignis steht für Kerbsamstag (11. August) bevor: Die 35. "Tour der Hoffnung" macht Station in Fränkisch-Crumbach. Dabei handelt es sich um eine viertägige Benefiz-Radtour, die seit den 1980-er Jahren bundesweit unterwegs ist und erfolgreich Spenden einsammelt für die Bekämpfung von Krebs bei Kindern. Gegen 10.15 Uhr erwarten wir auf dem Kerbplatz (Parkplatz Brunnenwiese an der Volksbank) 195 Radler, die an der Tagesetappe von Groß-Bieberau nach Heidelberg teilnehmen, begleitet von über 40 Helfern und 10 Polizeimotorrädern, die den Verkehr regeln. Als Schirmherren werde ich Petra Behle (neunfache Weltmeisterin Biathlon) und Henry Maske (Weltmeister der WBA im Boxen) begrüßen können, aber auch viele weitere prominente Teilnehmer vor allem aus dem Sport, etwa Eberhard Gienger (Kunstturnen), Felix Magath und "Jupp" Kapellmann (Fußball), Eva Pfaff (Tennis) und Klaus-Peter Thaler (Radsport), um nur einige zu nennen (die komplette Liste steht bei uns im Internet). Ein Höhepunkt der Erfrischungspause wird eine Fallschirmlandung auf dem Kerbplatz sein.

Unsere Kerbgemeinschaft hat sich spontan bereit erklärt, die Bewirtung zu organisieren, und einen zünftigen Frühschoppen mit Live-Musik organisiert. Er geht nach der Abfahrt der Fahrer nach Bensheim weiter. „Der singende Landwirt“ Gerhard Pfeifer spielt dann auf zu Festbier und Bratwürstchen, um die Zeit bis zum Abend zu verkürzen, wenn mit dem Open-Air-Konzert der Band SPIT das traditionelle Kerb-Programm startet. Deshalb schon jetzt ein Dankeschön an die Kerbgemeinschaft und auch an EDEKA Kampmann für die kostenfreie Bereitstellung von Obst und Getränken für die Tour-Teilnehmer.

Nun sind noch Sie gefragt, damit Crumbach einmal mehr seinem besonderen Ruf der "Welt im Dorf" gerecht wird. Erstens: spenden. Wir wollen einen ansehnlichen Geldbetrag für den zweifellos guten Zweck an die Veranstalter überreichen und haben dafür ein Spenden-Sonderkonto der Gemeinde eingerichtet (IBAN DE36 5085 1952 0000 1077 22 bei der Sparkasse Odenwaldkreis, Kennwort „Tour der Hoffnung“). Spendenbescheinigungen werden ausgestellt. Zweitens: kommen. Zeigen Sie durch eine starke Präsenz, dass wir der Tourleitung genau den richtigen Ort für ihre Station angeboten haben. Und drittens: Kerb feiern. Das gilt sowieso.

Mehr zum Thema