Neujahrsempfang 2017 begeisterte die Gäste

21 Persönlichkeiten mit Ehrennadeln und Urkunden ausgezeichnet

16. Januar 2017 · „Ein jährlicher Treffpunkt für alle, denen Crumbach am Herzen liegt“ – das ist nach den Worten von Bürgermeister Eric Engels der öffentliche Neujahrsempfang der Gemeinde. Und so versammelten sich wieder rund 250 Gäste und Mitwirkende am vergangenen Samstag in der elegant dekorierten Rodensteinhalle, um das neue Jahr festlich zu beginnen. Den fulminanten musikalischen Auftakt dazu lieferte der Evangelische Posaunenchor mit der eigens einstudierten „Fanfare for the Common Man“. Sie war zugleich das Stichwort für Bürgermeister Engels, dass mit dieser – frei übersetzt – „Fanfare für den normalen Bürger“ gerade auch jene begrüßt würden, die an diesem Abend als Anerkennung für Ihren freiwilligen Einsatz oder ihren sportlichen Erfolg mit einer Ehrennadel oder einer Urkunde auszuzeichnen seien. Unter den Gästen konnte er ebenfalls wieder Abgeordnete aus dem Deutschen Bundestag und dem Hessischen Landtag, Repräsentanten des Odenwaldkreises und die örtlichen Gemeindevertreter und Beigeordneten willkommen heißen.

Seine Neujahrsansprache spannte einen weiten Bogen von der Weltpolitik bis in die Region, von der inneren Sicherheit bis zur lokalen Gesundheitsversorgung. In Fränkisch-Crumbach seien laut Engels wichtige Weichen gestellt, wie der Neubau des Einkaufsmarktes und die „schwarze Null“ im Haushaltsplan. Er freue sich über die Chance, als nunmehr einziger Bewerber bei der Bürgermeister-Direktwahl im März anzutreten und im Falle einer Zustimmung auch künftig die Geschicke der Kommune lenken zu dürfen. Eine hohe Wahlbeteiligung sei ihm wichtig, weil Ausdruck des Interesses der Bürger an ihrer Gemeinde und Ansporn für alle, die an ihrer Weiterentwicklung arbeiten. Neue Herausforderungen lägen etwa darin, Wohnraum und Baugrund bereitzustellen, damit sich junge Familien im Ort gründen und weitere zuziehen könnten. Der Name Fränkisch-Crumbach habe „einen guten Klang“, aber wie generell im ländlichen Raum läge die Zahl der Sterbefälle über jener der Geburten. In diesem Zusammenhang benannte er in seiner Rede gleich zwei Persönlichkeiten stellvertretend für die im vergangenen Jahr verstorbenen Ortsbürger, denn beiden hätte an diesem Abend eigentlich die Ehrennadel der Gemeinde verliehen werden sollen: Georg Plößer für sein 40-jähriges Wirken als Handball-Schiedsrichter und Manfred Bender für seine 15-jährige Tätigkeit in der Kommunalpolitik.

Die öffentlichen Ehrungen nahm der Bürgermeister zusammen mit dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Patrick Eckert vor, assistiert von der Verwaltungsangestellten Ulrike Heß. Wie immer stand am Anfang der Anerkennungen die Freiwillige Feuerwehr. Eine gute Gelegenheit, als Dankeschön für ihre Mithilfe bei der Installation der neuen Toranlage an fünf Kameraden – Daniel Bender, Stephan Fehr, Klaus Fronz, Rouven Gimbel und Thorsten Gimbel – jeweils ein „Crumbacher Geschenk“, also einen Gutschein des Wirtschafts- und Verkehrsvereins zu überreichen. Sportliche Leistungen in der Abteilung Rasenkraftsport des Turnvereins und nicht weniger als ein Weltmeistertitel im Table Soccer Club schlossen sich an, ebenso Auszeichnungen für jahrzehntelange Arbeit als Handball-Schiedsrichter. Aus dem MSC Rodenstein waren zwei Spitzenplätze dabei, errungen von der Hessen-Meisterin im Fahrrad-Geschicklichkeitsparcours Shiraz Ell und dem deutschen Rallye-Meister Fabian Kreim, die eindrucksvoll mit Video-Einspielern dokumentiert waren. Eingebettet in das Ehrungsprogramm war erneut die spannende Frage, wer durch die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) im Odenwald diesmal als Crumbacher Sportler oder Sportlerin des Jahres 2016 ausgezeichnet werden würde. Die erfolgreiche junge Hammerwerferin Cora Best war die Auserwählte; DOG-Vorsitzender Johann Weyrich überreichte ihr gemeinsam mit dem Sportkreis-Vorsitzenden Rainer Gebauer Medaille, Urkunde und eine Geldprämie. Verdiente Aktive aus dem Landfrauenverein, dem Wirtschafts- und Verkehrsverein, dem Posaunenchor und der Gemeindevertretung wurden auf den roten Teppich der Bühne gebeten. Nicht nur, damit sie ihre Ehrennadel in Empfang nahmen, sondern auch um dort ein paar launige Worte zu wechseln und das Blitzlichtgewitter der Fotografen und den Applaus des Publikums auf sie wirken zu lassen. Dieser wurde reichlich gespendet, animiert durch so manchen Schnappschuss, der im Hintergrund über die Kinoleinwand flimmerte.

Man wurde rundum gut unterhalten an diesem Samstagabend, auch musikalisch, denn der Posaunenchor ließ sich von seinem Leiter Johannes Würmseer ein ums andere Highlight aus seinem beachtlichen Repertoire entlocken. Besonders in ihren Bann zog die Gäste eine elektronische Rekonstruktion der Burg Rodenstein. Souverän führte die Darmstädter Studentin Marina Bade die Gäste durch die virtuelle Welt von Junker Hans, am Bildschirm täuschend echt wieder erstanden auf der Grundlage alter Zeichnungen aus dem Mittelalter und der intensiven Unterstützung durch die Interessengemeinschaft Heimatmuseum. Deren Vorstandsmitglied Stephanie Fittschen griff die Begeisterung auf, um die künftigen Pläne für das Museum vorzustellen. Eine moderne Präsentation des Rodensteiner Erbes erfordere Zeit und Geld, sowohl für eine attraktive Ausstellung als auch für Erweiterungen des virtuellen Modells, z.B. um historische Personen in nachempfundenen Innenräumen.

Den Abschluss des Ehrungsreigens bildeten zwei Persönlichkeiten, die auf besondere Anregung über den Gemeindevorstand ausgezeichnet wurden. Die sportliche Karriere von Josef „Sepp“ Merita (78) im Crumbacher Turnverein begann bereits vor 66 Jahren, aber nun wurde ihm die goldene Ehrennadel der Gemeinde verliehen für seinen 40 Jahre langen ununterbrochenen Einsatz im Vorstand, als Trainer und als Übungsleiter. Ebenfalls Gold angesteckt bekam Riccardo Völkel für sein beherztes Eingreifen auf der Autobahn A 5, das einen lebensbedrohlichen Verkehrsunfall verhindert hatte. Sogar in der Hessenschau war berichtet worden, wie er mit seinem Lieferwagen geistesgegenwärtig ein anderes Fahrzeug eingekeilt und zum Stehen gebracht hatte, dessen Fahrer am Steuer regungslos zusammengesackt war. Das Publikum quittierte diese selbstlose Tat mit lang anhaltendem Beifall.

Nach dem Erklingen der Deutschen Nationalhymne nahm der gesellige Teil seinen Lauf, für manch einen „der eigentliche Neujahrsempfang“, wie Bürgermeister Engels vermutete, und bot Gelegenheit zum Gedankenaustausch in diversen lockeren Runden bis in den späten Abend hinein. Zuvor hatte sich der Verwaltungschef ausdrücklich bei den Bediensteten der Gemeinde bedankt, die wiederum etliche Stunden „ehrenamtlich, keine Überstunden“ geleistet hätten, um die Veranstaltung professionell vorzubereiten, die Halle zu dekorieren, die aufwändige Technik zu steuern und die Gäste zu bewirten. „Ein gelungener Jahresauftakt“ war denn auch die vielfach von den Gästen gehörte Resonanz.

Nachlese im Odenwälder Echo

 

Die Ehrungen im Einzelnen:

Einsatzabteilung/Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr

  • Michael Jäger ist seit 15 Jahren aktives Mitglied in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr. Für diese großen Verdienste wird ihm die Ehrennadel der Gemeinde in Bronze verliehen.

Turnverein 1892 e. V. Fränkisch-Crumbach, Abteilung Rasenkraftsport

  • Ragnar Fehrensen wurde im Jahre 2016 Hessischer Meister im Rasenkraftsport Dreikampf (Männliche Jugend B). Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihm eine Ehrenurkunde in der Stufe Silber für Kinder und Jugendliche verliehen.
  • Simon Kreuzer wurde Hessischer Mannschaftsmeister 2016 im Rasenkraftsport (Männliche Jugend C). Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihm eine Ehrenurkunde in der Stufe Silber für Kinder und Jugendliche verliehen.
  • Oliver Pfeifer wurde Hessischer Mannschaftsmeister 2016 im Rasenkraftsport (Männliche Jugend B). Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihm eine Ehrenurkunde in der Stufe Silber für Kinder und Jugendliche verliehen.
  • Malou Scazzari wurde im Jahre 2016 Hessische Meisterin im Rasenkraftsport Dreikampf (Weibliche Jugend D). Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihr eine Ehrenurkunde in der Stufe Silber für Kinder und Jugendliche verliehen.
  • Cora Best errang im Jahre 2016 den 3. Platz in der Deutschen Meisterschaft im Rasenkraftsport mit der Mannschaft (Weibliche Jugend C). Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihr eine Ehrenurkunde in der Stufe Gold für Kinder und Jugendliche verliehen.
  • Marlene Pfeifer errang im Jahre 2016 den 2. Platz in der Deutschen Meisterschaft im Rasenkraftsport mit der Mannschaft (Juniorinnen U23). Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihr eine Ehrenurkunde in der Stufe Gold für Kinder und Jugendliche verliehen.
  • Joanna Will errang im Jahre 2016 den 3. Platz in der Deutschen Meisterschaft im Rasenkraftsport mit der Mannschaft (Weibliche Jugend C). Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihr eine Ehrenurkunde in der Stufe Gold für Kinder und Jugendliche verliehen.

Table Soccer Club Fränkisch-Crumbach e.V.

  • Marvin Großkinsky errang im Jahre 2016 den 1. Platz bei den German Open im Doppel-Tischfußball. Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihm eine Ehrenurkunde in der Stufe Gold für Kinder und Jugendliche verliehen.
  • Robin Schwinn wurde im Jahre 2016  Erster in der Weltrangliste sowie Weltmeister auf Garlando mit dem Nationalteam im Doppel-Tischfußball der Junioren und errang den 1. Platz bei den German Open Im Doppel-Tischfußball. Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihm die Ehrennadel der Gemeinde in Gold für Kinder und Jugendliche verliehen.

Turnverein 1892 e. V. Fränkisch-Crumbach, Abteilung Handball

  • Wieland Jennet ist 30 Jahre als Schiedsrichter im Handball im Turnverein 1892 e.V.  Fränkisch-Crumbach tätig. Für diese besonderen Verdienste wird ihm die Ehrennadel der Gemeinde in Silber verliehen.
  • Karl Peter Denger ist 40 Jahre als Schiedsrichter im Handball im Turnverein 1892 e.V.  Fränkisch-Crumbach tätig. Für diese hervorragenden Verdienste wird ihm die Ehrennadel der Gemeinde in Gold verliehen.

Landfrauenverein

  • Manuela Weidmann ist seit 20 Jahren aktives Vorstandsmitglied im Landfrauenverein. Für diese großen Verdienste wird ihr die Ehrennadel der Gemeinde in Bronze verliehen.

MSC Rodenstein e.V. im ADAC

  • Shiraz Ell wurde im Jahre 2016 Siegerin mit dem Fahrrad in der Gruppe III der Mädchen bei der Hessenmeisterschaft des ADAC Hessen-Thüringen. Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihr eine Ehrenurkunde in der Stufe Silber für Kinder und Jugendliche verliehen.
  • Fabian Kreim wurde im Jahre 2016 Deutscher Rallye-Meister. Für diesen großen sportlichen Erfolg wird ihm eine Ehrenurkunde in der Stufe Gold verliehen.

Wirtschafts- und Verkehrsverein

  • Karl Walter Heidelmann ist seit über 30 Jahren aktives Vereins- und Vorstandsmitglied im Wirtschafts- und Verkehrsverein. Für diese besonderen Verdienste wird ihm die Ehrennadel der Gemeinde in Silber verliehen.

Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde

  • Matthias Bein ist über 20 Jahre aktives Mitglied im Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach. Für diese großen Verdienste wird ihm die Ehrennadel der Gemeinde in Bronze verliehen.

Gemeindevertretung

  • Patrick Eckert war von 2001 bis 2006 Gemeindevertreter, von 2006 bis 2011 Erster Beigeordneter und ist seit 2011 erneut Gemeindevertreter der Gemeinde Fränkisch-Crumbach, davon seit 2016 als Vorsitzender. Für diese großen Verdienste wird ihm eine Ehrenurkunde in der Stufe Bronze verliehen.
  • Anette Vogel ist seit 2001 Gemeindevertreterin der Gemeinde Fränkisch-Crumbach. Für diese großen Verdienste wird ihr die Ehrennadel der Gemeinde in Bronze verliehen.

Gemeindevorstand (Einzelvorschläge)

  • Josef Merita leistet seit über 40 Jahren aktive Vereinsarbeit im Turnverein 1892 e. V. Fränkisch-Crumbach. Für diese hervorragenden Verdienste wird ihm die Ehrennadel der Gemeinde in Gold verliehen.
  • Riccardo Völkel hat durch seinen selbstlosen Einsatz einen lebensbedrohlichen Verkehrsunfall auf der Autobahn verhindert. Für diese hervorragenden Verdienste wird ihm die Ehrennadel der Gemeinde in Gold verliehen.

 

 

Mehr zum Thema

Ehrungen

Bildergalerie