Abwassergebühr

In Fränkisch-Crumbach wird die Abwassergebühr getrennt für Schmutzwasser und Niederschlagswasser erhoben.

Das Abwasser aus dem Gemeindegebiet wird der Verbandskläranlage in Brensbach zugeführt und dort gereinigt. Die Gemeinden Brensbach, Brombachtal (für den Ortsteil Böllstein), Fränkisch-Crumbach und Reichelsheim sowie die Stadt Lindenfels (für den Stadtteil Winterkasten) betreiben diese Kläranlage gemeinsam unter dem Dach des Abwasserverbands Obere Gersprenz. Die Kosten der Kläranlage sind anteilig in den Abwassergebühren der beteiligten Kommunen enthalten.

Abwassergebühr

Abwassergebühren und Abwasserbeiträge werden auf der Grundlage kommunaler Satzungen erhoben. Die Höhe ist lokal unterschiedlich.

Mit dem Abwasserbeitrag zahlen Sie als Grundstückseigentümer jeweils einmalig einen Kostenanteil für die Herstellung oder Verbesserung der Gesamtanlagen der Gemeinde oder des Abwasserzweckverbandes.

Die Abwassergebühr ist laufend für die erbrachte Leistung (Ableitung und Reinigung des Abwassers) zu zahlen. Sie betrifft die Kosten für die Beseitigung von Schmutzwasser und von Niederschlagswasser.

Es gibt Mengengebühren und Grundgebühren.
Der Maßstab für die Mengengebühr ist der Trinkwasserverbrauch. Wird die Abwassergebühr satzungsrechtlich in eine Schmutzwasser- und eine Niederschlagswassergebühr gesplittet, so bemisst sich die Niederschlagswassergebühr im Wesentlichen nach der versiegelten Grundstücksfläche. Daneben erheben viele Verbände zur Deckung der verbrauchsunabhängigen Kosten eine Grundgebühr.

An wen muss ich mich wenden?

Informationen erhalten Sie vor Ort vom zuständigen Abwasserzweckverband bzw. von Ihrer Ortsverwaltung.

Typisierung

2/3

Kontakt

  • Rodensteiner Straße 8
    64407 Fränkisch-Crumbach
  • kein Aufzug
  • 06164 9303-0
  • 06164 9303-93
  • Montag, Dienstag u. Donnerstag von 7.30-12.00 Uhr

    Donnerstag von 13.00-18.00 Uhr

    Freitag von 7.30-13.00 Uhr

  • Rodensteiner Straße 8
    64407 Fränkisch-Crumbach
  • 06164 9303-0
  • 06164 9303-93

Fachbereich

Steueramt

Unter'm Strich

Abwassergebühren müssen kostendeckend kalkuliert sein, d.h. den gesamen Aufwand für Kanalsystem und Kläranlage decken. Im Haushalt der Gemeinde sind sie zweckgebunden; Gebühreneinnahmen dürfen nicht für andere Zwecke als die Abwasserentsorgung verwendet werden.