TV Fastnacht Jugendsitzung 2018

Getreu dem Motto der Großen „Ob Kuh, ob Sau,ob Schoof, mer feiern Fastnacht uffm Bauernhof“,  fand am 28.01.2018 unsere Jugendsitzung statt.

Getreu dem Motto der Großen „Ob Kuh, ob Sau,ob Schoof, mer feiern Fastnacht uffm Bauernhof“,  fand am 28.01.2018 unsere Jugendsitzung statt. Rund 90 Kinder und Jugendliche, alle im eigenen Verein ausgebildet, sorgten in der schon lange ausverkauften Turnhalle der Rodensteinschule für gute Stimmung.

Nach dem Einzug der Garde und des Elferrates, begrüßte unsere jetzt bereits im zweiten Jahr amtierende Sitzungspräsidentin Lara Schlimme das Publikum in der vollbesetzten Halle mit einem dreifach donnernden „Crumboch Helau vunn de Fastnachtsjugend vumm TV“.

Traditionell eröffnete die Jugendgarde mit einem Oldies-Medley das bunte Treiben. Wir konnten hier zehn hübsche Mädchen bei einem tollen Tanz bewundern. (Bild Nr.1)

Im Anschluss ehrte die Sitzungspräsidentin die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen. Ohne die ein reibungsloser Ablauf dieser schönen Veranstaltung nicht möglich wäre.

Unsere jüngsten, die Minis, tanzten in Blümchenkleidern und Boleros in verschiedenen bunten Farben einen Tanz zu Musik von Sia und begeisterten damit das Publikum.

Bereits zum zweiten Mal auf der Bühne der Jugendsitzung konnten wir die Tanzgruppe Primroses bewundern. Diese waren in Affenkostümen verkleidet und tanzten unter anderem zu Klängen aus dem Dschungelbuch. (Bild Nr.2)

Als nächstes folgte das Zwiegespräch zwischen Mariella Heerstraß und Emily Schlimme. Diese empfinden es mit Ihren Eltern nicht leicht und denken über das Ausziehen von zuhause nach. Da dies aber in den nächsten Jahren erstmal nichts wird, werden die Eltern zum anders Denken motiviert! Denn: „Ausziehen in unserm Alter-da sitzen wir am kürzeren Schalter“. (Bild Nr.3)

Die aus 15 kleinen, hübschen Mädels bestehende Purzelgarde verzauberte das Publikum in süßer Gardemontur auf Klänge von „Symphony oft he Seas“ und trieb so mancher Mama die Tränen in die Augen!

Als „mal was anderes für die Augen“ begrüßte Lara Schlimme unsere Buggy Boys. Diese nur aus Jungs bestehende Tanzgruppe hat sich letztes Jahr neu aufgestellt und zeigte in coolen Umhängen und Kostümen, was Boxer so drauf haben.

Nach zweimal elf Minuten Pause in der unsere neue Sitzungsband „F(r)eier Fall“ das Publikum gut unterhalten hat, ging es weiter mit dem munteren kurzweiligen Programm.

Da wir viel Wert auf Ausbildung legen, haben einige Trainerinnen letztes Jahr wieder Lehrgänge beim Bund Deutscher Karnevalisten besucht. Damit können wir unsere Nachwuchstalente auf höchstem Niveau fördern. Eine davon ist Emma Götz, die uns als jüngste Solistin mit ihrem Auftritt als Tanzmariechen begeisterte. (Bild Nr. 4)

Mit Anni Müller stieg ein weiteres Nachwuchstalent im Bereich der Redner für uns in die Bütt. Sie berichtete uns von ihrem kleinen Bruder, den ihre Eltern ohne sie zu fragen einfach in die Welt gesetzt haben. Gefragt wurde sie nicht, als Einzelkind war die Welt besser für mich, so Anni. Sie hatte sich ein eigenes Ankleidezimmer beim Papa bestellt, darin sitzt jetzt der kleine Hosenscheißer, furzt und sabbert in die Welt. Allerdings können sich ihre Eltern da sicher sein: „Ich bringe ihm viel Blödsinn bei, das muss so sein“!

Zum ersten Mal traten auf der Jugendsitzung eine aus 17 Mädels bestehende Tanzgruppe unter dem Namen „JeySi`s“ auf. Waren sie in den letzten Jahren noch als Jugendgarde dabei, erschienen Sie nun zum Showtanz mit Musik der 20er Jahre als Putzfrauen verkleidet auf der Bühne. Wobei sie sich im Laufe des Tanzes der Kittel entledigten und in schönen Charleston-Kleider sowie Hotpants und weißen Blusen die Bühne rockten.

Unser Mariechen Duo Lina und Luca überzeugten mit einer gelungenen Performance aus Gardetanz akrobatischen Tanzelementen. Auch die beiden gehören zu den Tanztalenten der Abteilung, auf die wir sehr stolz sind. (Bild Nr. 5)

Unser Redner-Duo Giulia Heerstraß und Lucia Tempel gründen unter dem Motto „Einigkeit macht stark -wir sind gegen alles und für nix dafür“ ihren eigenen Verein „Leidgeprüfte Jugend, kurz LJ genannt“. Dabei beschweren sie sich über alles was im Ort Rang und Namen hat und forderten auf lustige Weise mehr Gerechtigkeit für die Jugend im Odenwald. Sogar unser Bürgermeister bleib hierbei nicht verschont.

Auf Hits der 90er und den dazu passenden Kostümen mischte die älteste Tanzgruppe des Abends, die Tanzmäuse, den Saal nochmal so richtig auf und setzten den tänzerischen Schlusspunkt einer gelungenen Jugendsitzung. (Bild Nr.6)

Zum Abschluss bat die Präsidentin Lara Schlimme nochmals alle Akteure zum Finale auf die Bühne. Mit unserem Schlusslied „unn wonn de Elferrat regiert“ wurde die tolle Show dann unter tosendem Beifall des Publikums beendet.

Bedanken möchten wir uns hier nochmals bei den Trainerinnen Jenny Decker, Sonja Jost, Kerstin Pahlke, Lara Trautmann, Jasmin Weiershäuser, Lisa Keil, Jessica Ritzheim, Laura Dittrich, Sarina Krupp, Sina Heid, Kerstin Lackmann und Christina Ripper für ihr tolles Engagement sowie bei allen  Zuschauern, die durch den Kauf der Eintrittskarten unsere Jugendarbeit maßgeblich unterstützen und den jungen Akteuren zeigen, dass sich der Aufwand des Trainings über ein ganzes Jahr lohnt.

Mehr von ...