Wahl zum Seniorenbeirat

Die Bundestagswahl ist vorüber, die nächste Wahl steht an, jedenfalls in unserem Ort. Gewählt wird ein Seniorenbeirat - andere Kommunen in Hessen haben ihn seit Jahren, aber im Odenwaldkreis macht Fränkisch-Crumbach den Anfang. Er bildet ein Sprachrohr und eine Interessenvertretung für alle älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger und soll künftig bei Entscheidungen, die sie betreffen, gehört werden, insbesondere bei Beschlüssen in den Gemeindegremien. Wahlberechtigt ist, wer seinen Hauptwohnsitz in unserer Gemeinde hat und mindestens 60 Jahre alt ist. Gewählt werden sieben Personen - zur Wahl aufgestellt haben sich erfreulicherweise neun engagierte Mitmenschen, so dass rechnerisch zwei Nachrücker für die Wahlperiode von fünf Jahren gebildet werden. Gewählt wird ausschließlich per Briefwahl, damit gar nicht erst ein (womöglich beschwerlicher) Gang ins Wahllokal erforderlich wird. In diesen Tagen erhalten alle Wahlberechtigten - und das sind immerhin über 1.000 Crumbacherinnen und Crumbacher - ihre Unterlagen, dankenswerterweise von mehreren ehrenamtlichen Helfern mit ausgetragen. Die Wahlzettel im Umschlag müssen bis zum 19. Oktober um 18.00 Uhr im Rathaus abgegeben sein; am nächsten Tag beginnt die Auszählung. Das Ergebnis werden wir dann umgehend im Internet und im Amtsblatt bekanntgeben.

Mehr zum Thema

Seniorenbeiratswahl