Eingelöstes Versprechen

Das Orga-Team des Rodenstein-Cups hat sein Versprechen eingelöst und das TV Vereinsheim von außen renoviert. Dies geht auf keinen Fall ohne die Hilfe von vielen Freunden, denen das Orga-Team für ihre tatkräftige Unterstützung ganz herzlich dankt.

Das Orga-Team des Rodenstein-Cups hat sein Versprechen eingelöst und das TV Vereinsheim von außen renoviert. Dies geht auf keinen Fall ohne die Hilfe von vielen Freunden, denen das Orga-Team für ihre tatkräftige Unterstützung ganz herzlich dankt. Aber jetzt von Anfang an: Am diesjährigen Neujahresempfang, bei der verdienten Ehrung von Peter Klingenmeier und den weiteren Mitbegründern des Rodenstein-Cups wurde auch die Arbeit des aktuellen Orga-Teams des Rodenstein-Cups gewürdigt. In diesem Zusammenhang ließ unser Bürgermeister Engels den Hinweis fallen, dass das Vereinsheim ja auch mal wieder einen neuen Anstrich benötigen würde. Die Gemeinde würde die notwendigen Materialien gerne zur Verfügung stellen.

„Was nun?“ haben wir gedacht, aber schnell war klar, dass wir als Team auch dieses Jahr wieder einen Beitrag für den Rodenstein-Cup und – noch wichtiger – für Fränkisch-Crumbach als Gastgeber eines tollen Turniers leisten wollten. Auch die Aussicht, dass wir unseren Kindern einen schönen Sportplatz bieten können und somit vielleicht dafür sorgen, dass das Turnier und die TV Abteilung Fußball lange weiter bestehen können, hat zu einer schnellen positiven Entscheidung geführt.  So haben wir dem Bürgermeister zugesagt und für den 28. März ein Treffen auf dem TV Gelände zur Planung angesetzt. Bis zu diesem Datum war viel zu planen und bereden. Zum Glück haben wir durch den tollen Zusammenhalt im Orga-Team und insbesondere in der D2 der JSG Rodenstein viele hilfsbereite Freunde, die sofort bereit waren, uns zu unterstützen. So kam der besagte Tag, und wir haben uns mit Bürgermeister Engels und Herrn Vierheller auf dem TV Gelände getroffen. Hier wurde uns nochmal bestätigt, dass wir freie Hand haben, und uns wurde das erste Material zur Verfügung gestellt. Was soll man sagen – am nächsten Tag ging es los mit dem Abschrauben aller beweglichen Teile am Vereinsheim, das Vereinsheim wurde abgestrahlt und abgeklebt. Die Schäden am Putz  wurden repariert, auch wenn es vergebene Liebesmühe war, da ein paar Unverbesserliche weiterhin ihre Stollen (Fußballschuhe) an dem Gebäude einfach abgetreten haben. Am Karfreitag (ja, wir wissen, dass es ein Feiertag ist) haben wir uns um 9.30 Uhr getroffen und angefangen, das Vereinsheim zu streichen, nochmal den Putz auszubessern, die Holzfenster und Türen zu schleifen und die Metallpfosten am Eingang zu entfernen. Alle überwiegend Nicht-Handwerker haben sich sehr ins Zeug gelegt, und ruck-zuck war es 17.00 Uhr und die Farbe war alle. Schnell wurde beschlossen, dass es am nächsten Tag weitergehen sollte, und zum Feierabend wurde Essen bestellt und ein paar Getränke genossen.

Am Samstag trafen wir uns wieder um 9.30 Uhr und weiter ging die Streicherei. Nachdem alle Holzfenster und Türen gestrichen waren, gingen wir auch dazu über, die alten Holzbänke zu streichen. Dieser Tag ging ebenfalls schnell vorbei, das Pflaster am Eingang wurde wieder gerade verlegt, die Fassade das zweite Mal gestrichen und der Sockel angefangen. Am Ende des Tages haben wir dann wieder gemütlich zusammengesessen und bei einem Feierabendbier beschlossen, dass wir Ostersonntag Pause machen. Also ging es am Ostermontag weiter, wieder um 9.30 Uhr waren alle da, um den vermeintlichen kleinen Rest zu erledigen. Naja, so kann man sich täuschen, bis wir alles fertig hatten, inklusive Aufräumen der Küche und Entsorgen des Mülls, war es dann doch wieder 16.00 Uhr. Danach gab es ein spontanes Abschlussgrillen bei einem Helfer. Man kann sagen, das Orga-Team des Rodenstein-Cups und insbesondere alle weiteren Helfer haben einen tollen Job geleistet. Neben einem neu erstrahlten Vereinsheim haben wir ja auch noch ein Ballfangnetz am Anfang des Jahres aufgestellt und wir denken, es kann sich sehen lassen. Herzlichen Dank nochmal für die tolle Hilfe an alle Beteiligten. Super waren auch die Spenden in Form von flüssigem Obst durch Alfred Lerian, dem ein oder anderen Kasten Bier durch die Firma Getränke Patschull und der spontanen Einladung zum Grillen am Ostermontag durch einen Helfer.

Weitere Informationen zum Rodenstein-Cup kann man auch auf www.rodenstein-cup.de finden. Für Fragen und Anregungen steht unsere E-Mail info [at] rodenstein-cup.de zur Verfügung.

Mehr von ...