Werner-Katzenmeier-Gedächtnisturnier 2018

Am vergangenen Sonntag eröffnete die HSG Rodenstein das Handballjahr 2018 mit der zweiten Auflage des Werner-Katzenmeier-Gedächtnisturniers. Der zweite Rodensteiner Handball-Cup wurde erneut in Ehren Werner Katzenmeiers ausgetragen. Werner Katzenmeier prägte und förderte über viele Jahre den Handball des TV Fränkisch-Crumbach und auch den der neu gegründeten HSG Rodenstein.

Den Zuschauern präsentierten sich als Gastgeber die erste und zweite Herrenmannschaft der HSG Rodenstein. Gespielt wurde im Format jeder gegen jeden, mit einer Spieldauer von 20 Minuten. Zu den beiden Heimmannschaften gesellten sich der Titelverteidiger aus dem vergangenen Jahr, die HSG Stockstatt/Mainaschaff, die SKG Bonsweiher und aus dem Brombachtal der TSV Kirchbrombach, sowie die MSG Böllstein/Wersau.

Eröffnet wurde das Turnier um 11 Uhr mit einem 16:11 Sieg der ersten Mannschaft der HSG Rodenstein gegen den TSV Kirchbrombach. Der Titelverteidiger aus Stockstatt bestritt die zweite Partie gegen die MSG Böllstein/Wersau. Diese konnte Stockstatt mit 12:8 für sich entscheiden. Die zweite Mannschaft der HSG unterlag in ihrer Auftaktpartie gegen die SKG Bonsweiher mit 10:14. Das Spiel der beiden Titelfavoriten folgte nun mit der Ersten der HSG Rodenstein gegen Stockstatt. In einem engen Spiel verschenkte die HSG in den Schlusssekunden den Sieg. Die Teams trennten sich 11:11. Im Anschluss folgte um 13 Uhr das Lokalderby zwischen Kirchbrombach und Böllstein/Wersau. Auch diese Mannschaften trennten sich in einem umkämpften Spiel mit 11:11. Es war danach Zeit für das Spiel der HSG 1 gegen die HSG 2. In einem zu Beginn engen Spiel zeigte die zweite Mannschaft eine gute Leistung und bot Paroli. Im fortlaufenden Spielverlauf setzte sich jedoch die HSG 1 verdient mit 12:7 durch. Die SKG Bosnweiher traf danach auf den Titelverteidiger und musste sich 10:12 beugen. Auch in ihrem dritten Spiel konnte die HSG 2 gegen Böllstein/Wersau keinen Sieg verbuchen und unterlag 11:16. Im Rennen um den erneuten Turniersieg musste die HSG Stockstatt/Mainaschaff gegen den TSV Kirchbrombach Punkte lassen, da man sich in einem torreichen Spiel Unentschieden 14:14 trennte. Es folgte eine packende Partie in welcher Böllstein seinen zweiten Sieg im Turnier, gegen die SKG Bonsweiher, mit 11:10 holen konnte. Im Anschluss an diese Partie feierte der TSV Kirchbrombach seinen ersten Sieg. Im Spiel gegen die HSG Rodenstein 2 gewannen sie mit 15:11. Um 16:30 bestritt die HSG Rodenstein 1 ihr viertes Turnierspiel. Dabei hatten die Mannen von Guido Heerstraß die Möglichkeit, die Weichen auf Turniersieg zu stellen. Dies gelang mit einem 12:7 Sieg gegen die SKG Bonsweiher. Im Anschluss erkämpfte sich die zweite Mannschaft von Holger Götz ein 11:11 Unentschieden gegen den Titelverteidiger. Der Turniersieg für die erste Herrenmannschaft der HSG Rodenstein war damit besiegelt. In ihrem abschließenden Spiel bezwang sie die MSG Böllstein/Wersau mit 13:11. Im letzten Spiel des Tages trennten sich der TSV Kirchbrombach und die SKG Bonsweiher mit 8:11.

In der Abschlusstabelle belegte die HSG Rodenstein 1 den ersten Platz, vor der HSG Stockstatt/Mainaschaff. Das Podium wurde durch die MSG Böllstein/Wersau komplettiert. Auf den Plätzen folgten der TSV Kirchbrombach, die SKG Bonsweiher und die HSG Rodenstein 2.

Die Siegtrophäe wurde durch Werner Katzenmeiers Ehefrau Peggy Katzenmeier an den Rodensteiner Kapitän Sebastian Lieb überreicht. In geselliger Runde fand das rundum gelungene Vorbereitungsturnier seinen Ausklang. Am kommenden Wochenende beginnt auch wieder der Spielbetrieb in der Landesliga. Zum Auftakt gastiert unsere erste Mannschaft am Sonntag (14.01.) um 18 Uhr beim Ligaprimus TV Büttelborn. Unsere zweite Herrenmannschaft spielt bereits am kommenden Samstag um 19:30 Uhr beim TV Bürgstadt.