Ich bin neu auf dieser Website...
Was gibt es Neues hier?
Ich bin in einer Notlage - wo bekomme ich Hilfe?

Der mobile Nikolaus bei den „RoKids“

Nachdem wir aufregende Wochen hinter uns haben, in denen viele seltsame Dinge passierten, wurde nun endlich das Rätsel gelöst!

Nachdem wir aufregende Wochen hinter uns haben, in denen viele seltsame Dinge passierten, wurde nun endlich das Rätsel gelöst!

Wir haben uns sehr gewundert, dass schon drei Mal das Auto unserer RoKids-Leiterin gestohlen wurde. Aber von wem nur? Es wurde zwar immer wieder zurückgebracht, aber immer wurden Briefnachrichten mit goldener Aufschrift hinterlassen und daneben lag zum Schluss ein Stück vom Nikolausmantel. Also musste er irgendwie dahinterstecken. Aber dass er ausgerechnet das Auto geklaut hat, fanden wir nicht so toll. Immerhin brauchen wir das für viele kleine Exkursionen, wenn wir etwas gemeinsam besorgen müssen oder für Projekte zu Gesprächen fahren. Deswegen ist das eigentlich unser „RoKids-Mobil“.

Aber wie wir heute erleben durften – wird am Ende immer alles gut. Denn der Nikolaus kam dieses Jahr nicht auf einer Kutsche, sondern samt seiner Nikoläusin in einem verpackten Auto angefahren. Mit tönender Weihnachtsmusik und wehendem Bart winkte uns der Nikolaus stehend aus dem offenen Autodach zu. Was war das? Na was wohl? Wir entfernten die Verpackung und mit uns hat auch Bürgermeister Eric Engels nicht schlecht gestaunt … da hatte uns der Nikolaus doch tatsächlich ein richtiges, echtes „RoKids-Mobil“ geschenkt. Unser Name war auf beiden Seiten angebracht und wir waren begeistert. Später haben wir vom Nikolaus erfahren, dass er zwei Verbündete hatte und mit ihnen gemeinsame Sache gemacht hat. Das waren Herr J. Becht von der „Autoaufbereitung Becht“ und ein RoKids-Papa, Herr Piwowarczyk von der Firma „FolienPaul“. Wir haben uns riesig gefreut – auch über unsere anderen Geschenke vom Nikolaus. Das waren eine große Kiste Clicks vom Förderverein der Rodensteinschule, eine Glasperlen-Entspannungsdecke vom RoKids-Team, zwei Türposter und eine gemütliche Kuschel-Couch von Frau Odwarka, der Gesamtelternbeirätin. Aber eines wussten wir bis heute nicht – dass der Crumbacher Nikolaus auch eine Frau hat und ein Nikolaus auch verheiratet sein kann?! Wir vermuten, dass er in einem roten Haus wohnt – passt ja zu seinem Mantel. Wer das wohl immer ist? Wir wünschen somit allen Crumbachern eine schöne Weihnachtszeit … viele Grüße von den

RoKids